Johann Most: Kapital und Arbeit. "Das Kapital" in einer handlichen Zusammenfassung, von Marx und Engels selbst revidiert und überarbeitet.

Umschlag
Der Zweck dieses Werkes wird schon in der Titelbeschreibung deutlich. Um Karl Marx’ Schrift „Das Kapital“ gebührend zu bearbeiten, bedurfte es gewiss eines enormen Zeitaufwands. Mosts Buch soll in diese Bresche schlagen, Abhilfe schaffen, für diejenigen, denen eine Zusammenfassung der Marxschen Ausführungen ökonomischer und brauchbarer erscheint. Johann Most (1846- 1906) verfasste diese Broschüre während eines Gefängnisaufenthaltes. Über Wilhelm Liebknecht gelangte sie zu Marx und Engels nach London, die sie überarbeiteten.

1972, nach achtzig Jahren der Stagnation, wurde die so entstandene Endfassung erstmals wieder gedruckt. Änderungen und Zusätze der beiden Bearbeiter sind in dieser Ausgabe kenntlich gemacht; zudem erhöhen laufende Rückverweise auf das Original den praktischen Nutzen, etwa für politische Gruppierungen oder den einzelnen Leser.

Außer in der Funktion des Herausgebers wirkt Enzensberger noch in zweifacher Weise an dieser Neuauflage mit. Auf den letzten Seiten gibt er Auskunft über den Autor und über das Buch. Most hatte erkannt, dass das „gemeine Volk“ Schwierigkeiten haben würde, einen Zugang zum „Kapital“ von Marx zu finden. Aus dem Untertitel der ersten Auflage ist zu entnehmen, dass Most einen „populären Auszug“ abzufassen gedachte. Erstmalig erschien die Broschüre 1873 in Chemnitz. Der Neudruck folgt der dritten Auflage von 1890. Die Nachfrage war enorm, schon bald war die erste Auflage vergriffen. Auf Anraten Liebknechts nahm sich Marx, unter Mithilfe von Engels, der Broschüre an. 1875 überarbeiteten sie diese, so dass 1876, die zweite Auflage, wiederum in Chemnitz erscheinen konnte. Die Tatsache, dass Marx und Engels Johann Most nicht besonders hoch schätzten, bedarf wohl einer Erwähnung, doch zur Relativierung verweist H. M. E. darauf, dass es kaum einen Genossen gab, der sich nicht den Schmährufen der „Virtuosen der Verwünschung“, wie er sie nennt, ausgesetzt sah. Die englische Fassung wurde 1878 von Otto Wedemeyer in New York veröffentlicht. Bemerkenswert ist, dass Engels in einem Brief an Heppner im Juli 1882 diesem Auszug immer noch seinen Nutzen und seine Vorzüge attestierte, obwohl das sozialdemokratische Lager Most längst als schwarzes Schaf ansah, da sich Mosts Denken und Handeln zunehmend radikalisierte. Begrifflich zentrale Passagen, die von Marx und Engels hinzugefügt wurden, sind in diesem Neudruck durch Kursivsatz kenntlich gemacht. Ein Nachweis der Stellen, die Most wörtlich aus dem Kapital übernommen oder paraphrasiert hat, ist hier nicht versucht worden; dafür ist jeweils am Fuß der Seite angegeben, wo der thematisch entsprechende Text im Original zu verorten ist, um den Benutzern den Zugang zum Original nahezulegen und zu erleichtern.

Armin Mannich
2006

Über Most

Inhalt