Bedeutende Erfolge

Die Andere Bibliothek feierte mit vielen ihrer Bücher große Erfolge. Zu den meist verkauften Büchern gehören u. a.: Christoph Ransmayrs Letzte Welt, Irene Disches Fromme Lügen, Andreas Thalmayrs Wasserzeichen der Poesie, Raoul Schrotts Erfindung der Poesie, W. G. Sebalds Ringe des Saturn, Gabrielle Goettles Deutsche Sitten, Denis Diderots Jakob und sein Herr, Petra Morsbachs Opernroman, Saul K. Padovers Lügendetektor, Martin Mosebachs Der Nebelfürst, Hans Christoph Buchs Blut im Schuh, Eric Newbys Ein Spaziergang im Hindukusch, Hans-Georg Behrs Fast eine Kindheit und Marie Luise Scherers Akkordeonspieler.

Der seltenste Band der Buchreihe scheint die unzensierte erste Auflage von Gustave Flauberts Bouvard und Pécuchet (Bd. 222) zu sein. Nur ca. 2000 Exemplare kamen in dieser Form in den Handel, bei allen weiteren Büchern wurden die Innenillustrationen wegen eines Rechtsstreits unkenntlich gemacht.
(www.eichborn.de - Rückblick auf 20 Jahre)